Dolomieu  © Simon Perathoner

Dolomieu
© Simon Perathoner

GREGOR PRUGGER

 

*1954, Ortisei (I)
Lebt und arbeitet in St.Ulrich (I)

B8
Dolomieu, 2018
Holz

B8
Dolomiti/Dolomieu
Zeitung (Sonderausgabe, 23. Juni 2018)
46 x 31 cm

B8
Tief verbunden, 2018
Holz

B8
Wanderstöcke, 2015
Holz
Höhe: 164 cm, 170 cm, 186 cm, 166 cm

B8
Writing the Mountains, 2018
Dolomitenpulver
66 x 107 cm

WEITERE FOTOS

Pruggers Beitrag zur Biennale Gherdëina VI hat einen konzeptuellen Ansatz. Als Reaktion auf das Thema der Biennale und seinen „Ehrengast“ Déodat de Dolomieu formt Prugger eine Büste des berühmten französischen Geologen nach einem Stich aus dem 18. Jahrhundert, die er mit einer gerahmten Titelseite der Dolomiten, der größten Lokalzeitung kombiniert, die zu Ehren des 268. Geburtstags des Vaters der Dolomiten am 23. Juni ihren Namen in Dolomieu ändert und damit dem Wissenschaftler und Entdecker und den Bergen und ihrer Gemeinschaft symbolisch Tribut zollen wird.
Die Berge bilden Pruggers Biotop und sie erzählen im Großen und Ganzen die Identität des Künstlers. Für seine textbasierte Arbeit Writing the Mountains nutzt er eine dünne Steinplatte als Tafel, um den Akt des Schreibens mit Pulver aus gemahlenem Dolomitgestein zu vollziehen. Writing the Mountains ist tautologisch in seinem Kern und das gestische Manifest des Künstlers, ein Porträt der Berge als einem Ort der Resilienz und der immerwährenden Veränderung.