© Simon Perathoner

© Simon Perathoner

GIANNI PETTENA

 

*1940, Bolzano (I)
Lebt und arbeitet in Florenz (I)

B7
About Non Conscious Architecture, 1972/73
Serie von Fotografien
Leihgabe von Giovanni Bonelli

 

 

In Circolo wird die Fotoserie About Non-Conscious Architecture ausgestellt, die eine Art Katalog der „architektonischen Arbeiten, die nicht von Architekten gemacht wurden“ darstellt und die Pettena während seiner Reisen in die USA in den frühen 1970ern erkundete. Die Arbeit stellt die Suche nach einer authentischen Sprache der Architektur dar; sie geht davon aus, dass eine „unbewusste“ Architektur existiert, die, aus dem einfachen Grund heraus, dass sie unverfälscht geblieben ist oder den elementaren Grundbedürfnissen entspricht, einer Analyse bedarf und Reflexion über die verschiedenen Ansätze von Architektur im europäischen Kontext oder überall in der modernen kapitalistischen Gesellschaft auslöst. Von der Bergbauregion am Great Salt Lake bis in die Wüstenlandschaft und die vom Wind geformte Architektur von Monument Valley macht der Anarchitect „eine Reise zurück, um die Enden eines Diskurses zu finden, der nicht mehr besonders sichtbar ist, da die Harmonie, die Osmose mit einem physischen Raum aus einer Vielzahl geistiger Gewohnheiten besteht, oder aus einem verloren gegangenen Temperament.“